Verborgene Zahnimplantate und ihre Vor- und Nachteile

Hier erhalten Sie eine kleine Zusammenfassung über die wichtigsten Vorzüge der Zahnimplantate: Speziell im Vordergrund ist der Zahnerhalt, der bei Brücken nicht gegeben ist. Für Zahnimplantate müssen keine  Nachbarzähne angeschliffen werden. Kieferform, -knochen und -gelenke bleiben ebenso erhalten und werden nicht abgebaut. Zahnimplantate verhindern die Faltenbildung und das Einfallen von Lippen und Mund. Zudem bieten Zahnimplantate eine sehr gute Kauf- und Sprach­funktionalität ohne Einschränkungen. Ein weiteres Merkmal der Zahnimplantate ist ihre besonders gute Ästhetik, neben natürlichen Zähnen fallen sie garnicht auf. Überdies bieten Zahnimplantate über Jahre hohen Tragekomfort und Haltbarkeit bei geringer Nachsorge.

Doch Zahnimplantate haben nicht nur Vorteile. Um Zahnimplantate tragen zu können, ist eine Operation zwischen 45 und 90 Minuten unumgänglich und die Kosten sind relativ hoch. Die Therapieszeit für Zahnimplantate ist ziemlich lang, ebenso die Zeit der Ausheilung der Zahnimplantate. Nur perfekte Mundhygiene gewährleistet ein komplikationsloses Tragen der Zahnimplantate.  Denn durch Bakterien, ebenso wie durch Überlastungen, können Knochenauf­bauten und Zahnimplantate verloren gehen. Hin und wieder werden auch Zahnwurzeln oder Gefühlsnerven geschädigt.