Unbemerkt und doch so wichtig

Unter jeder Stadt liegen kilometerlange Rohrsysteme, die für die meisten Menschen immer außer Sicht bleiben. Man bekommt sie höchstens einmal zu Gesicht, wenn gerade an ihnen gearbeitet wird. So heißt es denn auch für viele "aus den Augen, aus dem Sinn" und wird erst wieder in den Köpfen der Menschen präsent, wenn es Probleme damit gibt.

Dass das jedoch eher selten geschieht, wird einem bewusst, wenn man überlegt, wann man zuletzt eine derartige Baustelle gesehen hat. Grund dafür ist eine regelmäßige Vorsorge. Wie auch beim menschlichen Körper, so kann man auch bei Rohren einigen Problemen vorbeugen. Unter anderem gibt es hierfür spezielle Filteranlagen, die man zwischen Haus und dem öffentlichen Abwassersystem installieren lassen kann. Auch regelmäßige Rohrspühlungen haben sich als äußerst nützlich erwiesen, um Rohrverstopfungen zu vermeiden. Die Rohrreinigung in Bonn hilft der Stadt hierbei mit Rat und Tat.

Besonders wenn es schon fast zu spät erscheint, kann sie noch einiges retten, ohne gleich die ganze Straße öffnen zu müssen. Durch große Pumpen und spezielles Werkzeug lassen sich noch so hartnäckige Rohrverstopfungen beseitigen, ganz ohne Schaden an Rohren und der Umgebung zu hinterlassen. Mit Hilfe der Farbkamera-Analyse lassen sich selbst kleinste Engstellen zuverlässig und richtungsgenau ausfindig machen.

Bonn hat bereits viel Geld in sein Abwassersystem investiert und dies hat sich bis jetzt mehr als rentiert. Frühzeitige Problemdiagnosen und darauf hin eingeleitete Sanierungsarbeiten werden jährlich viele Überschwemmungskatastrophen ab. Hin und wieder kommt es jedoch immernoch zu kleinen Abflaufstörungen, die aber selten sehr gravierend sind. Alles in allem kann man sagen, dass Bonn im Bereich Kanalisation, Abwasserentsorgung und Rohrsanierung einen guten Kurs fährt.