1 Jahr RohrStar® Duisburg
- Reiner Giebels und Uwe Worm

Erfolgreich als Franchisenehmer in der Schnelldienstrohrreinigung Zeit für eine kleine Zwischen­bilanz: Vor einem Jahr sind Reiner Giebels und Uwe Worm als RohrStar®-Franchisenehmer gestartet und haben sich etabliert.

Franchiseportal: Herr Giebels, Herr Worm, erst einmal herzlichen Glückwunsch zum „Einjährigen”! Wie kamen Sie auf RohrStar® und unter welchen Bedingungen sind Sie gestartet?

Reiner Giebels: Mein Partner und ich stehen schon seit vielen Jahren gemeinsam in der Selbst­ständigkeit. Im Herbst 2006 stießen wir auf das RohrStar®-Franchisesystem. Bis dahin bestand ein Großteil unserer Aufträge aus Sanierungsleistungen und Landschaftspflege. Bei RohrStar gefiel von Anfang das transparente Geschäftsmodell und die Perspektive, sich mit einfachen Dienstleistungen zu fairen Preisen einen zufriedenen Kundenstamm aufzubauen. Unsere handwerk­lichen Erfahrungen gaben uns zusätzliche Sicherheit und erleichterten uns die Entscheidung, Franchisenehmer zu werden.

Franchiseportal: Haben Sie von Anfang an ausschließlich mit RohrStar Ihr Geld verdient? Wie sieht Ihre momentane Auslastung und Ihre Planung für die Zukunft aus?

Uwe Worm: Die Schnelldienst-Rohrreinigung Duisburg haben wir anfangs als zweites Standbein gesehen. Neben unseren gewohnten Aufträgen im Bereich Sanierung und Dienstleistungen im Garten- und Landschaftsbau haben wir zunächst behutsam mit der Gewinnung von Rohrreini­gungsaufträgen begonnen. Da es erfahrungsgemäß einige Monate dauert, bis man mit einer Mischung aus Notdienstaufträgen und Präventivdienstleistungen wie Spülung und Kameraunter­suchungen kontinuierlich Aufträge generiert, hatten wir dadurch keinen großen Druck. Die Werbestrategie unseres Systems fasste recht schnell und ohne großen finanziellen Aufwand war RohrStar-Duisburg mit dem fairen Dienstleistungskonzept bei vielen Kunden schnell bekannt, so dass die Aufträge nicht lang auf sich warten ließen”, so Worm.

Reiner Giebels: Der Schwerpunkt der Aufträge verlagerte sich immer weiter Richtung RohrStar. Schon nach einem halben Jahr haben wir uns entschlossen, uns von der RohrStar AG in Lübeck ein zweites Fahrzeug zur Verfügung stellen zu lassen. Um die steigende Anzahl privater und gewerb­licher Kunden zuverlässig bedienen zu können und gerade im Notfall schnell zur Stelle zu sein, war dieser Schritt unbedingt nötig. Regionale Unternehmen wie die Städtischen Duisburger Kliniken und große Wohnungsbaugesellschaften zählten mittlerweile zum zufriedenen Kundenstamm. Meine Frau betreut mittlerweile die Auftragsannahme am Telefon, damit Uwe Worm und ich uns auf den Kundendienst konzentrieren können. Aktuell ist für Oktober 2008 das dritte Fahrzeug geplant, wir sichten Mitarbeiter und qualifizieren sie, um in Zukunft noch leistungsfähiger zu sein: Viele Kontakte im Heizungsbau- und Sanitärbereich haben wir bis jetzt noch gar nicht richtig ausge­nutzt, hier gibt es jede Menge Auftragspotenzial, das wir aber erst aktivieren, wenn wir genug Kapazitäten haben, um alle Kunden zuverlässig bedienen zu können!

Franchiseportal: Was ist das besondere am RohrStar-Konzept und wie kommt es beim Kunden an?

Reiner Giebels: Das RohrStar-Konzept steht für faire Dienstleistung zu günstigen Festpreisen. Auch bei akuten Notfällen zahlt der Kunde keine Fahrtkosten und erhält vor Arbeitsbeginn immer eine Information über die voraussichtlich entstehenden Kosten. Im Gegensatz zu vielen schwarzen Schafen in der Rohrreinigungsbranche verabschieden sich unsere Kunden zufrieden und glücklich von uns – das färbt ab und bringt uns neben geschäftlichem Erfolg echten Spaß an der Arbeit. Wir sind stolz, dass RohrStar Duisburg in über 99% aller Fälle seit dem Start vor 12 Monaten die Probleme der Kunden beseitigen konnte. RohrStar kommt aber auch als Marke unheimlich gut an. Von der Gestaltung unserer Fahrzeuge über Werbedrucksachen bis hin zum Internetauftritt heben wir uns in unserer Branche positiv ab - das bekommen wir ungefragt immer wieder von vielen Seiten bestätigt. 

Franchiseportal: Gibt es für Interessenten die Möglichkeit, Das RohrStar-Franchsiesystem einmal hautnah zu erleben?

Uwe Worm: Ja, neben den Informationen durch Systemzentrale und Franchise-Betreuer bietet sich ein Besuch bei RohrStar Duisburg an. Neben den Pilotbetrieben in Neumünster und Wien stehen wir für Interessenten und zukünftigen Franchisenehmer zur Verfügung. 2 bis 5 Tage unverbindliche Praxisluft geben einen guten Eindruck vom RohrStar-System. Wir selbst bekamen vor über einem Jahr in Neumünster einen Einblick und waren sofort überzeugt. Unsere positive Einschätzung hat sich im letzten Jahr voll und ganz bestätigt.

Franchiseportal: Wie sehen Sie Ihre Perspektiven in der Zukunft?

Reiner Giebels: Wir werden unseren Betrieb kontinuierlich weiter ausbauen, schließlich ist RohrStar Duisburg als fester Bestandteil unserer Pension eingeplant. Fakt ist, dass unser Geschäftsmodell aufgeht und es wahrlich genug zu tun gibt.

Franchiseportal: Danke für das Interview und weiterhin alles Gute für die Zukunft!