Planung (von Anfang an) ist alles

Computerprogramme gibt es viele und für jeden erdenklichen Bereich. Von Kalkulation, über Simulation bis hin zu fertigen Prozessen - für jeden ist etwas dabei. Sollte man nicht die passende Software für sein Unternehmen finden, so hat man meist die Möglichkeit durch Zusatzpakete, Update und ähnliches dieses zu individualisieren und so für sich perfekt zu nutzen. Engineering Software kann als Komplettprogramm erworben werden oder als Web-Anwendung überall im Unternehmen eingesetzt werden.

Sie bieten oftmals einen großen Reichtum an Formblättern, die detailliert beschrieben sind und man auf seine Bedürfnisse hin abwandeln kann. Zudem schlägt sie einem reichlich Methoden und Vorgehensweisen vor, die man für sein Unternehmen nutzen kann.

Nehmen wir das Beispiel der Produktentwicklung:

Hier kann eine derartige Software enormes leisten. Produkte und Prozesse werden immer komplexer und für den Einzelnen immer schwerer zu überblicken oder gar durchschauen. Um eben diesen Überblick bei einer Neuentwicklung nicht zu verlieren, gibt es passende Anwendungen. Sie beinhalten alle Aspekte, die mit dem neuen Produkt in Verbindung stehen, stellen diese u.a. visuell dar und verdeutlichen die Zusammenhänge. Oftmals kann hier auf Vorlagen zurückgegriffen werden, die grobe Richtlinien und Muster für solche Fälle enthalten. Welche Abteilungen mit welchem Fachpersonal müssen herangezogen werden? Wo beginnt man mit der Planung? Wann sind welche Planungs- und Umsetzungsschritte am effektivsten? Wie bündelt man alle erheblichen Daten einfach und für jeden übersichtlich?

Sind die wesentlichsten Teilaspekte erst einmal geplant, geht es fast wie von selbst und man arbeitet sich vom Großen zum Kleinen vor. Doppelte Arbeitsschritte werden durch die Planung und Zuteilung von Teilaufgaben vermieden. Jeder Mitarbeiter ist einem bestimmten Bereich zugeteilt und erstellt die hierfür notwendigen Unterlagen, überprüft diese und aktualisiert sie nach Bedarf. Auf diese Weise können frühzeitig Fehler erkannt und behoben werden und das noch bevor das neue Produkt in die Endproduktion oder gar in Serie geht.

Am Anfang mag es nach viel Arbeit klingen, das ist es auch. Aber wenn man sich an ein gewisses Maß an Planung gewöhnt hat und diese die ersten Fortschritte erkennen lässt, ist man schnell zufrieden mit seiner Entscheidung. Jede Umstellung ist schwer, bringt aber viele Vorteile mit sich. Und sobald das Neue zum Standard geworden ist, kann man sich daran machen, das Bestehende noch zu optimieren.