Prozessbeherrschung mit Software

Prozessbeherrschung mit Software
© 1996 E. Pollard - PhotoLink

Je detaillierter ein Produkt oder eine Dienstleistung ist, desto schwerer ist es, den Entwicklungsprozess zu überblicken und zu überwachen. Schnell werden wichtige Bestandteile und Aspekte übersehen und kommen zu einem späteren Zeitpunkt problembehaftet zum Vorschein.

PLATO SCIOTM ist eine Produktfamilie, die alle Aufgaben im Engineering erfüllt und Transparenz sowie Systematik in sämtliche Entwicklungsprozesse des Risikomanagements bringt.

Sie erfasst die Produktentwicklung, die Produktvarianten sowie die Planung von Fertigung und Montage und wird individuell für den Kunden zusammen gestellt. Die praxisnahen Module erfüllen diverse Anforderungen des Engineerings. Die Risikomanagement Software wurde nicht für eine bestimmte Branche entwickelt, eignet sich aber hervorragend für folgende Schwerpunkte: Dienstleistungen, Medizintechnik, Anlagen- und Maschinenbau, Automotive, Elektronik, Luftfahrt-,Lebensmittel-, Pharma- und chemische Industrie. Ihren besonderen Erfolg verdankt PLATO SCIOTM ihrer zentralen Datenbank, die von sämtlichen Modulen gemeinsam genutzt wird.

Dezentral, vereinfacht und schnell

Dies ermöglicht die ständige Aktualität der Daten, eine effiziente Teamarbeit durch Multi-Uferfähigkeit und ein weltweites Arbeit. Das komplexe Risikomanagement wird durch die Software deutlich vereinfacht, sodass eine durchgängige Risikobetrachtung möglich ist. Basierend auf ermittelten Werten trägt die Software zu einem deutlichen Verbesserungsprozess und einem Lerneffekt bei den Mitarbeitern bei. Der Zeitaufwand der Durchführung wird reduziert und die Vor- und Nacharbeit nimmt ebenfalls ab.

Standardabweichende Sonderkomponenten können der Risikobewertung individuell und unkompliziert beigefügt werden. Hauptziele der Risikomanagement Software sind die Risikominimierung und die Qualitätsoptimierung. Durch das systematische Vorgehen bei der Anforderungsanalyse werden Risiken noch während des Entwicklungsprozesses erkannt, bewertet und überwacht. Darüber hinaus können Maßnahmen direkt eingeleitet werden.

Individuelle Software dank Modulbauweise

Zwei Bestandteile der PLATO SCIOTM Produktfamilie sind PLATO SCIOTM - TMEA und PLATO SCIOTM - Matrix.

PLATO SCIOTM - TMEA

Bei PLATO SCIOTM - TMEA handelt es sich um eine Methode zur vorsorglichen Fehlervermeidung bei Produkten und Prozessen. Das frühzeitige Erkennen von Fehlern senkt die Entwicklungs- und Reklamationskosten und verhindert Unannehmlichkeiten beim Nutzer.

Die Anwendung punktet mir ihrer simplen Bedienung und der direkten Anzeige der Risikoeinschätzung im Formblatt. Zudem hat der Nutzer auf ganze Kataloge und Informationen zu Begriffen bei der Eingabe aus der Datenbank Zugriff. Darüber hinaus können eigene Kataloge und Managementberichte über den gesamten Datenbestand erstellt werden.

PLATO SCIOTM - Matrix

PLATO SCIOTM - Matrix bezeichnet die Systemanalyse in Anlehnung an QDF. Sie beinhaltet die Anforderungsanalyse und das Variantenmanagement. Ihren Schwerpunkt setzt die Anwendung bei den Strukturen und Anforderungen des Risikomanagements.

Matrix ist überaus nutzerfreundlich, da man sämtliche Daten schnell und unkompliziert mit automatischen Support durch Vorschläge aus der Datenbank in ein fertiges Formblatt eingeben kann. Das Programm wertet die Risiken grafisch aus und berücksichtigt dabei Optimierungen. Maßnahmen werden automatisch eingeleitet und ständig überwacht. Eine Rückverfolgung von Eingaben und Änderungen ist jederzeit möglich. Auswertungen für das Management werden über den gesamten Datenbestand durchgeführt.