Herren mit Schal, nanu?

Wenn es um das Aussehen der Frau geht, muss für sie alles passen. Die Bluse passt perfekt zum Rock und den High Heels. Doch irgendetwas fehlt meistens, damit das Gesamtbild perfekt ist. Welcher der Schals und Tücher wird es wohl heute...

Frauen tragen den Schal schon lange nicht mehr nur als wärmenden Stoff um den Hals. Sie haben ihn längst als modisches Accessoire entdeckt. Ob lang oder kurz, in pink oder braun, aus weichem Kaschmir oder eleganter Seide. Den Varianten sind keine Grenzen gesetzt und die Frau von heute kombiniert ihren Schal passend zum restlichen Outfit. Doch in der letzten Zeit ist etwas Erstaunliches passiert.

Der Mann von heute legt plötzlich auch Wert auf Accessoires und der Herren Schal wurde zum i-Tüpfelchen des Männer-Outfits. Früher trugen nur die Männer der Künstlerszene oder sogar ältere Herren einen Schal. Nun ist er wieder salonfähig und auf einmal reichte nicht mehr dieser eine schlichte schwarze Schal, der nur bei Minus 10 Grad widerwillig herausgeholt wurde und zu den Handschuhen und der Mütze passte.

Früher war der Schal für den Mann doch nur etwas Baumwolle zum Warmhalten. Weder besonders modisch, noch sonderlich notwendig. Inzwischen achten Männer auf das Muster, die Farben und sogar das Material. Auch das richtige Binden des Schals ist wichtig. In den Geschäften wird die Auswahl der Schals für Männer deswegen immer größer und auch hier gibt es alle erdenklichen Möglichkeiten. Mann trägt heutzutage kariert, gestreift und sogar rosa- oder fliederfarben. Im Sommer ziert den Mann oft lässig das maritime Baumwolltuch und im Winter weiß er auch den edlen Luxus eines echten Kaschmirschals zu schätzen. Der Schal peppt das Sakko oder den schlichten Wollpullover auf und vermittelt, dass Mann auch auf sein Aussehen achtet. Dank dieses Wandels hat man es als Frau heute aber auch ein wenig leichter einem Mann eine Freude zu machen. Denn er freut sich inzwischen genauso über einen weichen edlen oder stylish bunten Schal wie sie.